Neues aus dem Dashboard

Das neue Jahr
Oder die nicht endende Story aus dem CPSC OFF

Und nein, das nehmen wir nicht wirklich persönlich – also den einen oder anderen Teil des neuen Berichts.

Sicherlich, das Jahr 2021 war spannend, gehaltvoll mit Beweisen im nicht enden wollenden Kampf gegen Cheater (innerhalb von CPM), Personalmangel, und natürlich das endlose Talent des Programmierers dieser Website.

Was hatten wir für eine geile Zeit gehabt, da sind wir nutzlos in der CPM-Welt rumgestanden und hofften auf wachsende ertragreiche Apfelbäume am Sell-Platz.
Oder, wann kamen endlich Member der Boygroup BR? Ja mit denen haben wir unser Päkchen zu tragen.

Erst gestern meinte der Anführer von BR (Jura (mit wechselnden Namen)), der CPSC Gründer wäre „Junk“. Wer war noch gleich Junk? Ach so, ein ehemaliges CPSC Mitglied.
Vielleicht dachte Jura, wir hätten sonst nichts vor in der Freizeit und würden ihn nur deshalb auf dem Sack gehen weil wir ihn so gern haben.

Nein, Jura und einige wenige aus dem BR Club zeigen sich stets von ihrer bekannten Seite: Aggressiv, Beleidigend und ja manch einer aus BR cheatet sogar.
Jura möchte gerne als edler Ritter in Erscheinung treten und die kleinen Kinder schützen, attackiert aber selbst vornehmlich die jüngsten CPM Nutzer. Ja ne ist klar!

Unseren Aufzeichnungen nach leistet sich Jura am meisten diverse Verstöße. Sogar derart exponentiell, dass sogar die Entwickler bei uns Rückfrage stellen, ob es sinnvoll wäre ihn zu bannen.
Tut es bitte, vielleicht lernt er daraus und erkennt, dass die CPSC ihre Aufgabe ernst nimmt.

Auch die Entwicklungen innerhalb der CPSC IT-Infrastruktur hat sich weiterentwickelt. Wir haben sogar ein eigenes Radio. Hey… da steckte nicht viel Arbeit drin, war ja zum Teil Codes aus früheren Projekten die man höchstens leicht erneuern musste — DSGVO und so.

CPSC nutzt sogar QR Codes. Eine spannende Entwicklung. Man kann tonnenweise Text irgendwo auf dem Server ablegen, und mit einer Matrize dahin verlinken. Geil! So kann man Ressourcen in der Green-IT einsparen.

Die CPSC Apps sind wieder zu nicht enden wollende Baustellen geworden. Die Hauptapp funktioniert aus nicht definierbaren Gründen seit Wochen nicht mehr. So genau lässt sich nicht erforschen wo da das Problem ist. Vllt. doch keine gute Idee alles mit Java zu schreiben. Wobei die Android SDK als Entwicklerumgebung gar nicht so schlecht ist. Bietet halt ein fundiertes Werkzeug. Na auch dafür finden wir Lösungen 🙂

Das CPSC Regelwerk vergrößert sich gesamtheitlich auch immer mehr. Irgendwann ist es größer als die Holy Bible. WTF, dabei wollten wir nur klarstellen was Kopfschmerzen birgt und was sexy ist. Naja, aber was muss das muss. Immerhin befürworten die Entwickler unsere Rules und wir dürfen sie sogar anwenden. Das lassen wir uns nicht 2x sagen.

Mit den Entwicklern sind wir per „DU“. Da erstmal hinkommen war auch kein leichter Weg. Das Vertrauen zu erarbeiten und zu gewinnen ist Zeugnis dessen, dass wir unsere Ziele energisch verfolgen ohne wenn und aber.

Was eigentlich mit der Cloud? Hatten wir mal sowas? Öhm… ja! Tatsächlich hatten wir mehrere Cloudprojekte gestartet, aber leider waren diese nach einer Weile so unbrauchbar geworden, dass wir ständig überlegen mussten was die bessere Lösung ist. Ergebnis war dann „cheated.eu“.

Hier laden wir unsere Screenshots hoch, die Entwickler laden sie herunter und können sich alles in Ruhe anschauen.
Und Stand heute, 31.01.2022 – 12 Uhr Mittags, haben wir mehr als 1,5 GB Beweisfotos hochgeladen. Rechnen wir das runter auf jedes einzelne Screenshots, ergeben sich mehr als 800 Einzelbeweise (Plus Minus, wir zählen sowas nicht).

Aber das ist ein klares Signal, wie wichtig unsere Arbeit als CPSC ist, und das erkennen die Entwickler von Aidana Games an. Sicherlich wussten sie unlängst das Problem Cheater, aber vllt. wussten sie nicht die Ausmaße der Verstösse im Einzelfall.

Dabei beobachten wir, dass alle Lobbys (Mit Ausnahme „Afrikaans“) randvoll mit Cheater, Modder und co. sind. Da wird einem Schwindelig!
Dabei muss man in diesem Spiel NICHTS können ausser Autos fahren.

Auch haben wir einige Probleme mit ehemaligen Membern, Möchtegern-CPSC-Member, Nachahmer und so weiter. Einige meinen sogar von uns beauftragt zu sein. Als ob wir andere beauftragen uns zu vertreten oder Werbung für uns zu machen. Gibt’s nicht, wird es nicht geben und ist in absehbare Zeit auch nicht angedacht. Zwei oder drei Ausnahmen haben wir, aber die jeweiligen Personen wissen das auch.

Was… CPSC arbeitet nicht mit Olzhas Games (Aidana Games) zusammen? Tun wir aber, und an andere Stelle haben wir das auch veröffentlicht! Ist Tatsache! Und Tatsachen lügen nicht!!!

Uns wurde mehrfach Rassismus vorgeworfen (also einzelnen CPSC Membern), oder Aggressionen gegen Kinder: Ähm… ne geht mal gar nicht.

1. Sind wir absolut neutral.
2. Halten wir uns an unsere Regelwerke.
3. Haltlose Behauptungen nehmen wir grundsätzlich nicht ernst!

Unsere Mitglieder sollen es gewesen sein? Nun, wer ist dieses Mitglied? CPSC ID erfragt? Screenshots als Beleg? NEIN? Ouch, da können wir leider nicht nachprüfen ob die Vorwürfe zutreffend sind oder nicht.
Klargestellt ist, wer keine gültige CPSC-ID hat, ist auch kein offizielles CPSC Mitglied! Wir sind paranoid was sowas angeht. Sicherheit geht über alles, da muss sogar das Locus warten.

Insgesamt aber ist die CPSC Crew eine in sich geschlossene Gemeinschaft und grundsätzlich Immun gegen Anfeindungen von außen. Das musste sogar Jura lernen, als wir ihn aus unserem Discord gebannt hatten.

Seis drum… auch im Jahr 2022 werden wir weiter machen wie  bis her. Vielleicht passen wir das eine oder andere mal an, ergänzen auch manches wenn die Rechtsprechungen es erforderlich machen. Denn die Grundlage der CPSC Rules sind nun einmal geltende Gesetze. Nicht nur deutsches und/ oder europäisches Recht (obwohl sie die wesentliche Gesetzgebung sind), sondern geltendes Recht fast aller Nationen die auf CPM anwendbar sein können.

Ja da kommen wir gleich zum nächsten Punkt: Die CPSC wird sich durch weltweite Rechtsprechung bewegen und die wichtigsten Gesetze zitieren um ein gesamtheitlich gültiges Regelwerk erstellen zu können. Da kommt eine Arbeit auf. Juhu… da freuen sich auch die nicht vorhandenen Kollegen aus dem Keller, die heimlich komische Videos ansehen.

Aber… was muss das muss!

 

Das war’s wieder aus dem Dashboard und wir wünschen einen schönen Tag.

Servus!